Landingpage im Corporate Design d786c

 

 

Landingpage im Corporate Design

 

 

 

Vor genau eineinhalb Jahren als das Projekt „Förderkompass" mit einer simplen Kompass Grafik startete, nahm noch niemand an, welches Ausmaß dieses Projekt noch erreichen würde.

Prompt wurden zum Jahreswechsel für einige Entscheidungsträger aus europäischen Industrieunternehmen einige sehr exklusive Print-Folder geplant und umgesetzt.

Um dem Folder eine technische Note mitzugeben wurde auf einem metallischen Original Gmund Papier gedruckt, welches anschließend mit einem Laser geschnitten wurde.

Ein weiterer kleiner Baustein fügte sich zum Anderen.

 

Während sämtlicher Projektarbeiten war von Anfang an eine zum Folder passende Landingpage (eine meist einseitige Website auf der man landet, wenn man einer Verweis-URL folgt) im Gespräch.

 

 

Landingpage im Corporate Design Blog a1bc5 

 

 

 

Von einer Landingpage zur Website


Aufgrund der stetig wachsenden Online Corporate-Blog Welt und deren Möglichkeiten sollte die neue Website von der Planung einer Landingpage zu einer kleinen Website inkl. integriertem Blog umstrukturiert werden.

Wichtig war es jedoch von Anfang an, auch auf der Website an den Folder zu erinnern. Der Wiedererkennungswert war bei diesem Projekt ein wichtiges Thema, damit sämtliche E-Mail Aktionen und Web Besuche auf den Folder erinnerten.

Was Anfangs als schwierige Aufgabe schien, war in der Praxis ein interessantes Spiel, grafische Elemente technisch aber dezent darzustellen.

 

In Anlehnung an den Folder und dessen Papier kam nach vereinzelten Abstimmungen ein Design zum Vorschein, welches nach einer kurzen Abstimmung direkt in die Umsetzung gelangte.

 

 

folder

 

 

 

 

 

Corporate Design Details


Um der Website auch ein paar optische Details mitgeben zu können wurde neben den eigentlichen Hauptelementen auf der gesamten Website einige an Schnittmarken erinnernde Elemente sowie ein grafisch nachgestellter Schriftzug, welcher an den mit dem Laser geschnittenen Folder erinnert, eingebaut.

  

 

Landingpage-im-Corporate-Design-Favicon 58664

 

 

 

 

Dank des CMS-Systems auch selbst zu warten


Damit die Website den Zeichen der Zeit entspricht und man unter anderem den Blog selbst befüllen kann, wurde das Screendesign anschließend mit einer CMS (Content Management System) „Joomla" Oberfläche versehen,

damit jede mit Kennwort definierte Person, Wartungen und Änderungen vornehmen kann. Das eignet sich auch aus der Sicht der Entwickler, denn wenn es zu gröberen Veränderungen auf der Seite kommen soll,

können auch noch die Entwickler direkt darauf zugreifen und Neuerungen oder Wünsche gemäß des Kunden adaptieren.

 

Somit ist das CMS-System immer kunden- und entwicklerfreundlich.

 


Landingpage im Corporate Design joomla fa15f

 

 

 

 

Fazit

 

Trotz des länger andauernden Zeitrahmens hat sich aus dem Projekt „Förderkompass" eine wirklich ansprechende Geschichte mit Wiedererkennungswert entwickelt. Wie gewohnt gab es auch hier von der aller ersten Grafik, den unzähligen Abstimmungen, über den Folder bis hin zur fertigen Website einige schwierigere Momente, welche jedoch durch die Freude daran arbeiten zu dürfen, sowie durch das nun ersichtliche Endergebnis ausgeglichen wurden. Und da bereits kurz nach der Veröffentlichung die ersten fünf Blogartikel geliefert wurden, wird klar, dass dieser Blog sehr rasch wachsen wird.

 

 

 

smartxdesign-apostroph 813ab

Hier gehts zur Förderkompass Website: KLICK

smartxdesign-line 03e7c

 

 

 

  Nun die Frage an Sie,

wie gefällt Ihnen die Website und was fehlt aus ihrer Sicht noch?

Welchen CMS Typ verwenden Sie eigentlich und durch welchen Mehrwert wurde dieses zur ihrem Favoriten?

Verraten Sie uns bitte ihre Meinung und schreiben Sie uns bitte unten in die Kommentar Box.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

newsletter-smartxdesign 65e03 

 

 

 

Zurück zum letzten Blogartikel:

Flyergröße, aber welches Format?

Flyergröße aber welches Format Main 4e742folder-klein

Zum Thema passender Blog Artikel

Exklusiv Folder unter dem Laser